We currently have problems with the site and are working on a solution. Thanks for your patience!

Unsere Fabriken

Das Wohlergehen der Mitarbeiter in unseren Fabriken hat für Blåkläder höchste Priorität. Alle unsere Fabriken in Sri Lanka und Vietnam sind nach dem internationalen Standard für soziale Verantwortung SA8000 zertifiziert. Dies zeigt, dass wir über die notwendigen Prozesse und Systeme verfügen, um die Menschenrechte unserer Mitarbeiter zu schützen. 
 
Unsere SA8000 Zertifizierungen bewirken, dass unsere Fabriken regulären Prüfungen und Untersuchungen zur Erfüllung der Anforderungen dieser Schlüsselbereiche unterzogen werden:
• Kinderarbeit
• Zwangsarbeit
• Gesundheit und Sicherheit
• Vereinigungsfreiheit und Recht auf Tarifverhandlungen
• Diskriminierung
• Disziplinarmaßnahmen
• Arbeitsstunden
• Entlohnung
• Verwaltungs-Systeme
 
SA8000 basiert auf der UN allgemeinen Erklärung für Menschenrechte, den grundlegenden Konventionen ILO, den internationalen Menschenrechtsnormen und dem nationalen Arbeitsrecht.
Die Zertifizierung bewirkt, dass unsere Fabriken ein Verwaltungs-System für die Umsetzung, Koordination und Überwachung zur Erfüllung der SA8000 besitzen. Diese Aktivitäten werden von einem Team aus Arbeitnehmervertretern und Betriebsleitung beaufsichtigt. Das gesamte Personal in den Fabriken wurde SA8000 geschult und kann jede Nichteinhaltung anonym melden. Im Falle einer beträchtlichen Nichteinhaltung muss gehandelt werden und die betroffene Person muss entschädigt werden. Die Fabriken überprüfen ständig ihre Strategien und Prozesse mit dem Ziel kontinuierliche Verbesserungen zu erreichen. Unsere Fabriken wählen und bewerten ihre Lieferanten nach den SA8000 Kriterien. 
Von unseren fünf Fabriken in Sri Lanka sind drei nach der aktuellen Version des Standards SA8000:2014 zertifiziert, während die anderen beiden im Frühjahr 2017 erneuert werden. Die Fabrik in Vietnam ist nach SA8000:2008 zertifiziert und wird auch im Frühjahr 2017 auf den neuesten Stand gebracht. 
 
 
KINDERARBEIT - NULL TOLERANZ 
Blåkläder hat null Toleranz für Kinderarbeit. Bei der Personalbeschaffung wird das Alter des Bewerbers immer überprüft. Unsere Fabriken stellen außerdem strenge Anforderungen in Bezug auf die Arbeitsbedingungen für junge Arbeitskräfte. Im Einklang mit unserer SA8000 Zertifizierung, haben wir auch einen Plan zur Behebung jeder Instanz von Kinderarbeit, der die Interessen des Kindes an erste Stelle stellt. 
 
ZWANGSARBEIT
In Blåkläders Fabriken tritt keine Form von Zwangs- oder Pflichtarbeit auf. Die Kriterien der Fabriken in diesem Bereich beinhalten, dass keine Barvorschüsse oder Darlehen an die Arbeitnehmer geleistet werden (Schuldknechtschaft), keine persönlichen Dokumente eingezogen werden, alle Löhne gezahlt und für die Einstellung keine Gebühren berechnet werden. Die Erfüllung dieser Kriterien wird kontinuierlich als Teil der SA8000 Zertifizierung überwacht. 
 
GESUNDHEIT UND SICHERHEIT
SA8000 fordert ein gesundes und sicheres Arbeitsumfeld für die Mitarbeiter. Dies betrifft Faktoren wie Brandschutz, Verwendung von Maschinen, erste Hilfe, Schutzausrüstung und saubere Toiletteneinrichtungen. Unsere Fabriken haben Prozesse, um Arbeitsschutz- und Sicherheitsrisiken zu erkennen, vorzubeugen und zu minimieren. Das gesamte Personal erhält ein Sicherheitstraining. 
 
VEREINIGUNGSFREIHEIT UND RECHT AUF TARIFVERHANDLUNGEN
Im Einklang mit SA8000 wird regelmäßig geprüft, dass unsere Fabriken das Personal über das Recht, Gewerkschaften zu gründen, ihnen beizutreten und kollektive Tarifverhandlungen durchzuführen, informieren und dies respektieren. Dies bedeutet auch, dass niemand für die Mitgliedschaft in einem Verband bestraft oder diskriminiert werden darf. 
 
TOLERANZ
In unseren Fabriken soll niemand auf Grund von Hautfarbe, Geschlecht, Nationalität, Religion, Alter, Familienstand oder anderen persönlichen Eigenschaften diskriminiert werden. Die Personalbeschaffung soll auf der Fähigkeit des Einzelnen, einen bestimmten Job auszuführen, basieren. Löhne werden in Übereinstimmung mit Vorschriften und basierend auf der Erfahrung, Leistung und Funktion der Mitarbeiter festgelegt. Die Bemühungen der Fabriken gegen Diskriminierung werden regelmäßig durch SA8000 geprüft. 
 
RESPEKT
Unmenschliche Disziplinarmaßnahmen so wie körperlicher und geistiger Zwang, körperliche Bestrafung und verbaler Missbrauch sind in unseren Fabriken verboten. Die Einhaltung dieser Verbote wird als Teil unserer SA8000 Zertifizierung überprüft. Wenn Disziplinarmaßnahmen benötigt werden, müssen eindeutige Vorgänge befolgt werden. 
 
ARBEITSSTUNDEN
Die Fabriken müssen den geltenden Gesetzen mit Tarifverträgen, Industriestandards für Arbeitszeiten, Pausen und gesetzlichen Feiertagen, entsprechen. In Einhaltung der SA8000, darf eine normale Arbeitswoche in unseren Fabriken 48 Stunden nicht überschreiten und dem Personal muss mindestens ein Tag pro Woche frei gegeben werden. Die Überstunden dürfen 12 Stunden pro Woche nicht überschreiten. 
 
VERGÜTUNG
Die SA8000 Zertifizierung fordert, dass alle unsere Fabriken versprechen, allen Mitarbeitern ein "Existenzminimum" zu zahlen, das ausreicht um den Mitarbeitern und ihren Familien einen angemessenen Lebensstandard zu sichern. Dies bedeutet, dass Nahrung, Wasser, Unterkunft, Bildung, Gesundheit, Transport, Kleidung und andere notwendige Bedürfnisse inklusive unvorhergesehenen Ausgaben durch den Lohn abgedeckt werden. In Übereinstimmung mit SA8000 wird das Personal mit einem Premiumsatz für Überstunden vergütet.