We currently have problems with the site and are working on a solution. Thanks for your patience!

CHEMIKALIEN IN TEXTILIEN

Die Textilherstellung fordert Chemikalien - aber um die negativen Umwelteinflüsse zu reduzieren und Gesundheits- und Sicherheitsrisiken zu minimieren, ist es eine Frage der Auswahl der richtigen Chemikalien. Wir arbeiten tagein, tagaus um nur dies zu tun. 
 
Innerhalb Europas befasst sich die REACH Vorordnung von Zulassung, Bewertung und Genehmigung mit der Nutzung und dem Auftreten von schädlichen Substanzen in Produkten und Lösungen. Das Ziel von REACH ist die Verbesserung des Schutzes der menschlichen Gesundheit und der Umwelt vor den Risiken durch Chemikalien. Neben REACH unterliegt die europäische Union zusätzlichen Rechtsvorschriften zu Chemikalien wie dem Stockholmer Übereinkommen und der Biozid Richtlinie. Die Vorschrift stellt Basisanforderungen, aber unsere Verantwortung hört hier nicht auf. 

Blåkläders Mitgliedschaft im Industrie Support Netzwerk schwedischer Chemiekonzerne unter dem Swerea IVF Forschungsinstitut und im schwedischen Verband von Textil-Importeuren, lässt uns an Innovationen, verfügbaren Rechtsvorschriften und aktuellen Forschungsberichten zu chemischen Stoffen Fahrt aufnehmen. Als Mitglieder in Netzwerken veröffentlichen wir und die Kollegen der Industrie, mit Unterstützung von Chemikern und Experten des Swerea Forschungsinstitutes, den Chemikalien Leitfaden mit einer Reihe von Best-Practice Vorgaben zur Handhabung von Lieferanten und der Nutzung von Chemikalien. 
 
Alles zusammen ermöglicht es uns, sich proaktiv einzusetzen und an früher Stelle der Produktion die Wahl der Produzenten von Chemikalien und inhärenten Verbindungen zu beeinflussen, um sicher zu stellen, dass wir gemeinsam die richtige Wahl treffen.